Änderungen an den Vorschriften für die Jagd in Polen

Änderungen an den Vorschriften für die Jagd in Polen

Share: Turn on JavaScript!

Im vergangenen Herbst wurden Änderungen an den Vorschriften für die Jagd in Polen vorgenommen. Sie betreffen unter anderem die Verwendung von künstlichem Licht sowie Nacht- und Nachtsichtgeräten während der Nachtjagd.

Diese Änderungen ermöglichen unter anderem Suche nach angeschossenen Tieren mit künstlichem Licht. Geräte, die solches Licht aussenden, müssen jedoch an der Waffe angebracht werden. Dies ist eine sehr praktische und wünschenswerte Lösung für Jäger. Es ergeben sich jedoch keine weiteren Änderungen hinsichtlich der Verwendung von künstlichem Licht während der Jagd. Es ist immer noch illegal und droht mit Inhaftierung, Erwerb und Erschießung eines verletzten Tieres unter Verwendung von Geräten, die künstliches Licht aussenden, z. B. einer Taschenlampe. Es ist auch illegal, Wild mit künstlichem Licht zu erwerben. Das Jagen mit Taschenlampen, Nachtsichtgeräten, Wärmebildgeräten usw. ist also immer noch nicht erlaubt!

Eine Neuheit bei den eingeführten Änderungen ist die Zulassung der Verwendung von Nachtsicht- und Thermovisionsgeräten während der Nachtjagd auf Wildschweine. Solche Geräte können jedoch ein Fernglas ersetzen und somit zur Beobachtung verwendet werden.

Während dieser Jagden dürfen jedoch nur die optischen Geräte verwendet werden, bei denen das Bild aufgrund von natürlichem Licht erzeugt wird.

 

Quelle: Verordnung des Umweltministers vom 10. September 2019 zur Änderung der Verordnung über detaillierte Bedingungen für die Jagd und Kennzeichnung von Schlachtkörpern;

Miłosz Kościelniak-Marszał, Änderungen in der Jagdbestimmungen, Brać Łowiecka (11/2019)

Image

Interested in Hunting with Hunterpol

Check out our offers and choose one for you